Seit Kurzem ehrenamtlich Teil des Teams “Schule im Aufbruch” – Im Auftrag für den FREI DAY

Seit Kurzem ehrenamtlich Teil des Teams “Schule im Aufbruch” – Im Auftrag für den FREI DAY

8. Juli 2020 0 Von Madita E. Heubach

Ich darf mich nun offiziell ehrenamtliches Teammitglied von “Schule im Aufbruch” nennen, speziell im Auftrag für das Konzept “FREI DAY“.

Der FREI DAY ist der Zukunftstag, mit mindestens vier Stunden jede Woche. Er ist ein strukturell verankerter Möglichkeitsraum für kreative innovative Ideen und Lösungen, ein Treiber für Kreativität und Innovationskraft, ein Gestaltungs-Raum für das Neue, was in die Welt kommen will. Am FREI DAY können sich Leidenschaften und Talente entfalten, Potenziale entdeckt und ausgebaut werden.

https://www.frei-day.org/konzept/

Alles begann mit dem #wirfürschule-Hackathon. Dort engagierte ich mich in einer Gruppe für den FREI DAY. Wir entwickelten unsere Idee für einen Leitfaden, mit dessen Hilfe der FREI DAY an Schulen eingeführt werden kann. Dabei eröffneten wir fünf verschiedene Perspektiven: Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern, Schulleitung, außerschulische Akteur*innen.

Der FREI DAY unterstützt Bildung für Nachhaltige Entwicklung und fördert den Aufbau von relevanten Lebenskompetenzen, die Schüler*innen im 21. Jahrhundert benötigen.

https://www.frei-day.org/konzept/

Wir waren nicht die einzige Gruppe, die an dieser Idee arbeitete. Andere Gruppen verfolgten dieselb Idee, aber mit anderen Ansätzen. Inzwischen sind wir (und weitere, die sich im Hackathon engagierten) ein großes Team, das sich für den FREI DAY in ganz Deutschland engagiert.

Beim FREI DAY geht es um Wissen, Handeln, Netzwerken. Der Zukunfts-Tag hat großes Potenzial. Nicht nur weil er ein klares Zeichen für die gesamte Institution setzt, sondern auch, weil durch den Aufbau von Netzwerken immer wieder neue Ideen und Kraftfelder initiiert werden. Schulen werden so zu WERK-Stätten, WIRK-Stätten und TAT-Orten für weltverantwortliches Handeln.

https://www.frei-day.org/konzept/

Neben meines Engagments bei der Entwicklung des Leitfadens, bin ich nun als Botschafterin für den FREI DAY aktiv und berate jede*n, der/die Interesse an der Umsetzung hat.