Neue Buchempfehlung: “New Work braucht New Learning”

Neue Buchempfehlung: “New Work braucht New Learning”

21. August 2021 0 Von Madita E. Heubach

Dieses gründlich recherchierte Fachbuch verbindet Spiral Dynamics mit den vier Quadranten von Ken Wilber, den neuesten Erkenntnissen zu Lehr- und Lernforschung und nutzt all dies für die Ausarbeitung eines ausgereiften Blended und E-Learning Konzepts. Und um all dies abzurunden gehört diesem Buch eine umfassende Webseite mit vertiefenden Einblicken in die Materie an. Nicht zuletzt begeistert mich die Integrale Landkarte, entwickelt vom IMU, welche hier näher erläutert wird. Und schließlich ist dieses Buch, obwohl es sich zunächst mit der Erwachsenenbildung (genauer Personalentwicklung in Organisationen) auseinandersetzt, auch wunderbar übertragbar auf die Schulbildung. Dank dieser Lektüre erhält die/der Lernraumdesigner*in ein grundlegendes Verständnis dafür, welche Rahmenbedingungen es braucht, um eine lernende Organisation zu entwickeln. An dieser Stelle lediglich noch ein Zitat:

“Um von New Learning im engeren Sinne sprechen zu können, muss sich Lernen an den oben aufgeführten zentralen Prinzipien des New Work Konzepts orientieren und die Selbst- und Potenzialentfaltung des Individuums in den Fokus rücken, damit die Weiterentwicklung der Individuen einen Beitrag zur Entwicklung der Gesamtorganisation leisten kann (Schmitz und Foelsing 2019). New Learning bezeichnet Lernen, das vom Lernenden als sinnhaft erlebt wird und die Teilhabe an der Gemeinschaft ermöglicht. Der Lernprozess ist dabei geprägt durch Selbstbestimmung, Autonomie und dem Streben nach Wirksamkeit. Die Lernenden erleben ein hohes Maß an Selbstverantwortung und die Zugehörigkeit zur (Lern-)gemeinschaft (Schmitz und Graf 2020).” – Seite 4.