Neue Buchempfehlung: „How People Learn“ von Nick Shackleton-Jones

Neue Buchempfehlung: „How People Learn“ von Nick Shackleton-Jones

26. Oktober 2021 0 Von Madita E. Heubach

Der Mensch lernt nur das, was ihn emotional berührt, also, was ihn wahrlich interessiert. Folgt man dieser Erkenntnis, ergibt sich für Lehrende, dass sie nicht vorgeben können, was gelernt werden soll. Denn selbst, wenn sie darauf beharren, wird der Mensch es nach kurzer Zeit wieder vergessen. Denn das Gehirn war von vorhinein nicht darauf eingestellt, dieses Wissen zu speichern. Es war also für alle Beteiligten pure Zeitverschwendung. Stattdessen stellt Nick Shackleton-Jones klar: Entweder ich stelle dem Lernenden Ressourcen zur Verfügung, die ihm helfen, seine Lernziele zu erreichen (also seinen Interessen und Bedürfnissen folgen) oder ich sorge dafür, dass es den Lernenden interessiert. Und dafür gibt es nur wenige wirksame Methoden – kaum eine davon wird im Bildungsalltag, vor allem in der Erwachsenenbildung, regelmäßig eingesetzt. Zum Beispiel Geschichten erzählen, Herausforderungen darbieten oder Experiences kreieren.

Wer dieses Buch liest, ist im Handumdrehen bereit, seine bisherigen Lehrstrategien vollkommen über den Haufen zu werfen und völlig neu zu beginnen. Denn Shackleton-Jones schafft es, den notwendigen pädagogischen Haltungswandel klar und unvoreingenommen darzulegen, anhand realer Beispiele aus seinem eigenen Leben. Denn auch er war einst anderer Meinung – und wurde eines besseren belehrt. Umso leichter fällt es ihm in seinem Buch, Methoden zu empfehlen, Konzepte zu erläutern und klare Handlumgsempfehlungen für Lehrende mit jeglichen Bildungszielen zur Verfügung zu stellen.

Ich bin davon überzeugt, dass sowohl Erzieher*innen, als auch Lehrer*innen und Erwachsenenbildner*innen, ja sogar der Lernende selbst, dank diesem Buch maßgebliche Erkenntnisse gewinnen, um Lernräume zukünftig bedürfnisgerecht gestalten zu können. Mir selbst hat es viele Erleuchtungen beschert.

Weitere Empfehlungen: www.madita-heubach.de/buchempfehlungen