Eine Potenzialmappe für den FREI DAY

Seit dem #wirfürschule-Hackathon engagiere ich mich ehrenamtlich im Team von “Schule im Aufbruch”. Gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen entwickeln wir eine sogenannte “Potenzialmappe”. Diese soll Schüler*innen dabei unterstützen, sich im Laufe ihrer Projektentwicklung selbst zu reflektieren.

Die Potenzialmappe entstand aus der Vision heraus, dass im wertfreien Raum des FREI DAY die Schüler*innen lernen, sich selbst und ihre Fähigkeiten zu reflektieren. Dafür möchten wir ihnen ein unterstützendes Werkzeug anbieten. Auf lange Sicht erhoffen wir uns, dass sich die Vision einer wertfreien Lernumgebung ausbreitet und wir vollständig auf Notenvergaben verzichten können.

Was ist die Potenzialmappe?

Sie ist ein Werkzeug zur Dokumentation des Projekts (Was ist unser Ziel? Was ist der nächste Schritt? Was brauchen wir? Was sollten wir ändern?).

Sie ist ein Werkzeug zum Lernen und Wachsen (Reflexion über die eigenen Stärken und Wachstumschancen, ehrliche und offene Kommunikation fördern, Entwicklung der Emotionalen Intelligenz fördern).

Sie ist ein Erfahrungsbericht (für sich selbst, für die Eltern, für potenzielle Arbeitgeber*innen, für Lehrer*innen, für andere Projekte).

Ein Leitfaden zur Potenzialmappe

Begleitend zur Potenzialmappe gibt es für die pädagogischen Fachkräfte einen Leitfaden. Er unterstützt beim Einsatz des Werkzeugs und bietet einen kleinen Koffer an begleitenden Methoden, zum Beispiel zur Visionsbildung.

Ko-Kreatives Projekt

Die Potenzialmappe ist ein Ko-Kreatives Projekt. Das heißt, jede*r Interessierte ist dazu eingeladen, sich an der Weiterentwicklung zu beteiligen. Zum Beispiel in Form von hilfreichem Feedback und mit erweiternden Ideen.

Sie möchten mehr über die Potenzialmappe erfahren oder sich beteiligen? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf!