Chancen der Krise – Teil 1: Rettet die Kindheit

Chancen der Krise – Teil 1: Rettet die Kindheit

30. März 2020 0 Von Madita E. Heubach

Diese Krise trifft uns schwer. Sie trifft uns mitten ins Herz. Und vor allem trifft sie jeden Einzelnen von uns auf der ganzen Welt. Doch sie bietet auch viel Potenzial: Zur Veränderung. Sie bietet uns viele Möglichkeiten, um endlich all die notwendigen Veränderungen unserer Systeme anzugehen. Denn sie deckt all die bisher für viele verborgen gebliebenen Fehler endgültig auf. Sie zeigt uns, worauf es wirklich ankommt im Leben – sie lässt es uns wahrhaftig spüren.

Die Krise betrifft jeden Einzelnen. Und sie betrifft alle Bereiche unserer Gesellschaft und jedes System, das wir aufgebaut haben bzw. das wir zu erhalten versuchen. Doch seit Jahrzehnten wissen einige Menschen, dass diese Systeme fehlerhaft sind. Der grundlegendste Fehler: Sie verweigern sich der Veränderung. Doch wir Menschen brauchen Veränderung. Wir müssen uns weiterentwickeln können. Wie Fromm es ausdrückt: Für den Menschen gibt es nur die Regression oder die Progression – Nur Vorwärts oder Rückwärts (Fromm, 1990: 129ff). Es kann keinen Stillstand geben.

Auch die Schwächen unseres Bildungssystems werden nun offenbar. In meinen kommenden Artikeln möchte ich sie nach und nach erläutern. Vorneweg möchte ich festhalten: Alle unsere Systeme sind miteinander verzahnt. Auch das Bildungssystem hängt mit anderen Systemen fest zusammen. Dementsprechend wirkt sich die Corona-Krise auf das Gesamtsystem flächendeckend aus. Probleme, die im Bildungssystem auftreten, strahlen in andere Systeme hinein, in andere Lebensbereiche. Dies soll stets im Hinterkopf behalten werden.

Den vollständigen Artikel gibt es hier: https://inwuerdeleben.wordpress.com/2020/03/30/chancen-der-krise-teil-1-rettet-die-kindheit/

Quelle Beitragsbild: https://pixabay.com/photos/people-children-child-happy-1560569/